Zum Inhalt springen
Innenstadt_GBW Foto: Stadt Burgwedel, eigene Darstellung

Lebendiges Zentrum Großburgwedel

Die Innenstadt von Großburgwedel soll im Rahmen des ISEK mit hohen Förderquoten in den kommenden Jahren städtebaulich aufgewertet werden.

Die Stadt Burgwedel heißt Interessierte am Thema Städtebauförderung ab sofort auf einer eigenen Homepage zum Fördergebiet „Innenstadt Großburgwedel“ willkommen. Der Name des Programms, dem die potenziellen Burgwedeler Maßnahmen zugeordnet worden sind, findet sich im Titel wieder: lebendiges-zentrum-grossburgwedel.de und gibt Anstoß zur Diskussion.

Erneuerung der Innenstadt: Der Ortskern und der zentrale Bereich Großburgwedels bedürfen aufgrund funktionaler und gestalterischer Mängel in absehbarer Zeit der behutsamen Erneuerung. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Beseitigung gestalterischer Defizite in den Straßenräumen, auch im Hinblick auf den Ausbau von Barrierefreiheit. Zudem sollen öffentliche Einrichtungen gestärkt und Aspekte des Umweltschutzes bei Gebäudemodernisierungen stärker berücksichtigt werden. Beispielsweise soll die Seniorenbegegnungsstätte zu einem modernen Bürgerhaus weiterentwickelt werden und damit einem größeren Publikum zur Verfügung stehen.

Innenstadt_GBW Foto: Stadt Burgwedel, eigene Darstellung

Innenstadt soll "enkeltauglich" werden: Ferner gilt es, den Einzelhandels- und Dienstleistungsbereich entlang der Von-Alten-Straße, der Dr.-Albert-David-Straße, dem Von Alten Karree, Im Mitteldorf, Am Markt und Auf dem Amtshof zu stärken.

Die Erneuerung der Großburgwedeler Innenstadt verfolgt das Ziel, eine hochwertige Gestaltung mit einer funktionalen Aufwertung und einer nachhaltigen Ausführung zu verbinden.

Die Infoveranstaltung zum Innenstadtumbau ist auf Youtube abrufbar.

Neuer Kommentar