Zum Inhalt springen
Bestens ausgestattete Bildungseinrichtungen sind ein Garant für eine hohe Lebensqualität sowie zufriedene und erfolgreiche Schüler:innen. Unsere Schulen in Burgwedel sind in einem guten Zustand. Damit das gute Niveau erhalten bleibt, müssen bestehende Strukturen kontinuierlich gepflegt und erneuert werden.
Dueker_Gymnasium_Burgwedel Foto: Axel Düker

Gymnasium: Das Gymnasium Großburgwedel ist hierfür ein eindrucksvolles Beispiel. Mit Mut und Weitblick wurde entschieden, das Gymnasium zukunftssicher weiterzuentwickeln. Verwaltung und Politik haben gemeinsam das größte Investitionsprojekt der Stadtgeschichte auf den Weg gebracht. Ich freue mich außerordentlich, dass ich in diesem Sommer den Neubauteil termingerecht der Schulgemeinschaft übergeben darf. Im Anschluss an die Übergabe des Neubaus wird die Sanierung des Bestandsgebäudes in den Fokus genommen.

Zur Baubesichtigung im April 2021 berichtete der Marktspiegel Burgwedel ausführlich über den Zeit- und Kostenrahmen des Neubaus.


Gute Schulwege: Darüber hinaus stehen sichere Schulwege für unsere Kinder und Jugendlichen bei allen Umbauten im gesamten Stadtgebiet im Vordergrund. Hierzu wird die Verwaltung im Frühjahr 2021 die Hauptroute der Schüler*innen zum Schulzentrum IGS/Gymnasium im Bereich der Straßenüberquerung Am Mennegarten und der Burgdorfer Straße umbauen. Durch eine übersichtliche Verkehrsführung ist in diesem Bereich ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Schulwegsicherheit geleistet.

Grundschulen: Die Grundschulen in Fuhrberg und Kleinburgwedel wurden ebenfalls zukunftssicher weiterentwickelt. Es sind die Bildungseinrichtungen in unserem Burgwedel, die gute Beispiele für die Wichtigkeit eines verlässlichen und kontinuierlichen Erneuerungsprozesses sind.

Schulsporthallen: So muss im Weiteren die Turnhalle der Grundschule Fuhrberg überprüft werden, inwieweit eine Sanierung oder gar ein Ersatzneubau nötig ist. Ebenso werden weitere Sanierungsmaßnahmen an der großen Sporthalle in Großburgwedel, wie auch am Gebäude der IGS in den nächsten Jahren nötig.